Expertentipps

 Trauermücken fliegen wieder 

Die lästigen, im Zimmer umherfliegenden, erwachsenen Trauermücken (Schwarze Fliegen) sind für Pflanzen nicht schädlich. Im Gegensatz dazu führen die Laven der Insekten in der Topferde zu erheblichen Wurzelschäden. Zur Reduzierung der erwachsenen Trauermücken setzen Sie Gelb-Sticker ein. Die in der Blumenerde lebenden Larven bekämpfen Sie mit SF-Nematoden. Zusätzlich halten Sie die Pflanzen trockener und gießen möglichst nur von unten.

Pocken oder Pusteln auf Pflanzen? 

Verursacher für die verschiedenen Pocken, Pusteln und Verfärbungen sind oft Gallmilben. Die Milben selber sind mikroskopisch klein und nicht mit bloßem Auge zu sehen. Oft finden sich aber auf den Blattunterseiten filzige Beläge, z.B. bei der Pockenmilbe an Wein oder bei der Birnenpockenmilbe. Häufig sind später nachtreibende Blätter wieder ohne Befall. Zurzeit können Sie diesen Schädling nur noch durch Herauspflücken der Blätter bekämpfen. Im nächsten Jahr behandeln Sie die Pflanzen vor Austriebsbeginn mit Promanal Neu Austriebsspritzmittel. Bei der Spritzung gegen überwinternde Spinnmilben werden Gallmilben miterfasst. Alternativ werden Pockenmilben an Weinreben nach eigenen Erfahrungen bei Behandlungen mit Netz Schwefelit WG gegen Echte Mehltaupilze mit erfasst. Die Spritzungen erfolgen zweimal zwischen Blattlaustrieb und Blüte im Abstand von 10 Tagen.

Erste kleine Schnecken sind unterwegs! 

Schnecken können jetzt an austreibenden Pflanzen und frisch gepflanzten Gemüsesetzlingen große Schäden anrichten. Daher sofort bei Neupflanzungen und im Staudenbeet vorbeugend Ferramol Schneckenkorn ausbringen. So werden schon die ersten Schnecken erfasst, bevor Schäden entstehen. Die Ferramol Produkte sind nicht schädlich für Haustiere, Vögel, Igel, Kröten und andere Gartennützlinge. Ferramol können Sie in Gemüse und Obst ohne Wartezeiten anwenden.

Verkräuselte Blätter am Kirsch- oder Pflaumenbaum? 

Momentan sind häufig verkräuselte Trieb-/Blattspitzen an Kirsch- und Pflaumenbäumen zu finden. Blattläuse verursachen durch ihre Saugtätigkeit die eingerollten Blätter. Da die Läuse Ende Mai auf ihre Sommerwirtspflanzen abwandern, finden sich im Sommer in den eingerollten Blättern nur noch die weißen Häutungsreste der Läuse. Entfernen Sie zunächst die stark eingerollten Triebspitzen. Die restlichen Blätter spritzen Sie mit Neudosan Obst- & Gemüse SchädlingsFrei. Benetzen Sie die Blattunterseiten besonders gründlich, da hier die Mehrzahl der Blattläuse zu finden ist. Wiederholen Sie die Behandlung nach 5-7 Tagen. Im Herbst kehren die geflügelten Läuse zur Eiablage an die Bäume zurück. Zur Bekämpfung der Überwinterungsstadien spritzen Sie an frostfreien Tagen Mitte- Ende Februar vor dem Austrieb mit Promanal Neu Austriebsspritzmittel.

Bei Fragen und Interesse beraten Sie unsere Fachkräfte gerne und unverbindlich.

Neue Öffnungszeiten!!

Juli und August

Montag – Freitag:

8:30 – 12:00 Uhr & 13:00 – 17:00 Uhr

Samstag:

geschlossen

November bis Dezember

Montag – Freitag:

8:30 – 12:00 Uhr & 13:00 – 16:30 Uhr

Samstag:

9:00 – 12:00 Uhr